+49 (0) 9231 / 98606-0 info@puratek.de

Trog­för­der­schne­cken

Trog­för­der­schne­cken können für viel­fäl­tige fein- und grob­kör­nige, trockene und feuchte Förder­me­dien in waag­rechter bis steil anstei­gender Posi­tion zum Einbau kommen.

Der doppelt gekan­tete, U‑förmige Trog in Stahl feuer­ver­zinkt oder Edel­stahl mit verschraubten, eben­falls gekan­teten Deckel­seg­menten lässt einen wartungs­freund­li­chen Zugang zum Innen­trog zu. Die Stirn­wände sind mit dem Trog wasser­dicht verschraubt, der Schne­cken­baum wird beid­seitig mit außen­lie­genden Flan­schla­gern fixiert, über dem Abwurf­stutzen ist eine Kontroll- und Wartungs­füh­rung vorgesehen.

Der Antrieb kann ziehen oder schieben erfolgen, wobei mit rever­sier­barem Antrieb zwei Abwürfe bedient werden können.

Die Vollblatt-Schneckenwendeln sind an der Welle durch­ge­hend verschweißt.

Sonder­aus­füh­rungen, z. B. mit progres­siver Wendel­stei­gung, mit Zerklei­ne­rungs­aus­schnitten am Wende­lau­ßen­rand unter dem Einlauf­stutzen oder der Einbau  von Schleiß­ein­lagen verschie­dener Mate­ri­al­güte, einer statio­nären Stütz- oder Abhän­ge­kon­struk­tion oder einer frei­tra­gend, schwenk­baren Verla­de­ein­rich­tung, der doppel­wan­digen Ausfüh­rung als Kühl- oder Heiz­schnecke usw. sind jeder­zeit möglich.